TriPuls begrüßt Schüler aus Fukushima

Nun ist es Realität geworden, die Schülergruppe aus Japan, der unsere Spendenaktion aus vergangenem Dezember galt, ist zur Freude aller in Marburg eingetroffen.

Rückblende: Ende letzten Jahres verkündeten wir, dass TriPuls das Budget für die Weihnachtsgeschenke zugunsten einer Spendenaktion für Fukushima gespendet hat.

Die Aktion des Landkreises Marburg-Biedenkopf wurde komplett von Unternehmen und Privatleuten aus der Region getragen. Das Ziel: 25 Jugendliche plus Begleiter sollten sich für ca. drei Wochen in Marburg von den Erlebnissen im letzten Jahr erholen können.

Gestern kamen die Schülerinnen und Schüler aus Japan wohlbehalten in Deutschland an, heute stand die Begrüßung im Landratsamt auf dem Programm.

Als Gastgeschenk hatten die Japaner unter anderem ein kleines Lied im Gepäck: Sah ein Knab‘ ein Röslein steh’n – Film ab!

Wir wünschen den Schülern und Ihren Betreuern einen angenehmen Aufenthalt mit viel Erholung und vielen positiven Eindrücken!

TriPuls begrüßt Schüler aus Fukushima
Rate this post

geschrieben von:

avatar

Web-Chef und Leiter Marketing