J.P. Morgan Corporate Challenge 2014

Am 11. Juni stand fĂŒr die tripuls der J.P. Morgan Firmenlauf in Frankfurt auf dem Programm.
Wir nahmen das erste Mal daran teil, offiziell im Rahmen unserer ganzjĂ€hrig laufenden JubilĂ€ums-Aktionen (tripuls wird im September 15 Jahre alt). Inoffiziell hingegen hielt sich hartnĂ€ckig das GerĂŒcht, die Firmenleitung wolle etwas fĂŒr die Fitness der Mitarbeiter tun – dies blieb aber bis zum Schluss unbestĂ€tigt.

Die Vorbereitung

Einige von uns sind seit vielen Jahren, mitunter ĂŒber ein Jahrzehnt, im Dienst der Agentur. So eine lange im Zeit im BĂŒro hinterlĂ€sst natĂŒrlich auch ihre Spuren. Langlauf im BĂŒro beschrĂ€nkt sich in der Regel auf den Gang zum Kaffeeautomaten und zurĂŒck, gesprintet wird höchstens auf dem Weg zu einem Termin. Gute Vorbereitung tat also Not – und genau so kam es. Das FirmenfrĂŒhstĂŒck wurde bunter (mehr Tomaten zur Nutella), die GeschĂ€ftsfĂŒhrung kaufte sich neue Turnschuhe und angeblich wurde sogar nach Feierabend geĂŒbt.

Der Lauf

Von 17 tripuls’lern sahen sich 8 in der Lage, am Lauf teilzunehmen, der Rest begleitete zwecks moralischer UnterstĂŒtzung und medizinischer Erstversorgung den Tross der LĂ€ufer.  Im Ergebnis zeigte sich, dass wir sowohl im vorderen als auch hinteren Teil der Bestenliste PrĂ€senz zeigen konnten.

So schnell war tripuls:

  1. 27:57 H. Liebezeit
  2. 28:10 M. Diaz
  3. 34:00 P. Kubik
  4. 41:00 D. Steinborn
  5. 41:00 O. Dietz
  6. 41:54 M. Schultheiß
  7. 53:00 A. Ditze
  8. 59:48 P. Meißner

Zum Vergleich: die schnellsten LĂ€ufer schafften die 5,6 Kilometer lange Strecke in 16 bis 18 Minuten.

Zur Ehrenrettung unseres Schlusslichts sei hier noch festgehalten, dass akute Knieprobleme dazu fĂŒhrten, dass sein Rennen erheblich an Tempo verlor. Der vorletzte LĂ€ufer und Autor dieser Zeilen trat hingegen von vorne herein in der Kategorie „SpaziergĂ€nger“ an ;-)

Credits

Auch wenn wir es diesmal noch nicht aufs Siegertreppchen geschafft haben, hat der Lauf selbst doch großen Spaß gemacht. Wir waren total erstaunt zu sehen, dass wir bereits im Zug von Marburg nach Frankfurt mehrere Mannschaften trafen, die mindestens so gut vorbereitet waren wie wir selbst. Sehr erfreut waren wir auch darĂŒber, unsere Kollegen von Damm & Bierbaum vor der Startlinie begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen.

Herzlichen Dank an JP Morgan fĂŒr diesen tollen Impuls sowie an Kalina, Henryk und Pia fĂŒr die interne Organisation und die Fotografen. Gerne wieder :-)

J.P. Morgan Corporate Challenge 2014
5 (100%) 1 vote

geschrieben von:

avatar

KaufmÀnnischer GF, Prediger und Blogger

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort

Nachricht